· 

1 kg Gemüse-Challenge

Schaffe ich es, eine Woche lang jeden Tag 1 kg Gemüse zu essen? Das heißt 7 kg insgesamt!!! Gemüse ist  gesund, dass wissen wir alle. Drei Portionen sollten wir laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung mindestens zu uns nehmen. Das entspricht ca. 400 g. Das schaffe ich eigentlich jeden Tag, doch schaffe ich auch die 2,5 fache Menge?

 

Dieser Challenge  setze ich mich aus und ihr dürft mich dabei begleiten. Ob das ganze wirklich empfehlenswert ist nachzumachen, löse ich am Schluss auf.

 

Ich habe das Gemüse immer im rohen, aber geschälten/geputzten Zustand gewogen. Also z. B. bei der Paprika Stil und Kerne weg und dann auf die Waage.

TAG 1: 1 kg ist ein rießen Haufen Gemüse!

Das es soviel ist, hätte ich nicht gedacht!

Morgens: 1 rote Paprika (ca. 200 g)

Mittags: 3 Karotten (ca. 250 g ), 1 Mini-Gurke (100 g)

Abends: Kohlrabiblättergemüe mit Paprika, Zwiebeln und Knoblauch (300 g) mit Tomatenpüree (200 g)

TAG 2: Nachschub auf dem Wochenmarkt!

Gemüseeinkauf für eine Großfamilie ääähhhh zwei Personen. Die Nachschub für den Rest der Woche kostet mich um die 45 €. Der gesamte Einkauf ist Bio-Gemüse und teils auch regional. Muskeltraining inklusive - schlepp mal 10 Kilo Gemüse :).

Morgens: 2 Karotten + 1 Paprika rot (ca. 350 g)

Mittags: Zucchini-Nudeln (ca. 250 g) mit einer Blumenkohl-Kräutersoße (ca. 200 g)
Abends: Restliche Zucchini-Blumenkohlpfanne (ca. 200 g)

 

TAG 3: Knabberhase

Gemüse ist toll, man hat immer was zu Knabbern, es schmeckt frisch, teilweise leicht süßlich, es liegt nicht schwer im Magen und man ist beschäftigt. Ich bin begeistert von Gemüse :). Heute habe ich sogar mehr als 1 kg Gemüse geknabbert und wurde liebevoll von meinem Mann "Knabberhase" genannt. 

Morgens: 1 Paprika, 2 Karotten, 1 Mini-Gurke und 1 Mairübchen (640 g)

Mittags: Feldsalat mit Tomaten, Pilzen und Zwiebel (150 g)

Abends: Fenchelgemüse (ca. 450 g)

 

TAG 4: Esse ich eigentlich auch noch was anderes außer Gemüse?

Na klar! Zu Gemüse sollte man IMMER etwas Fett kombinieren, sodass alle Vitamine und Mineralstoffe aus der Pflanze herausgelöst werden können. ADEK sind nämlich fettlösliche Vitamine, also nur in Kombination mit Fett verwertbar. Das heisst, ich knabbere meistens noch ein paar Nüsse dazu oder kombiniere Rohkost zu meiner normalen Hauptmahlzeit. Und JA! ich esse nebenbei noch ganz normal! Zusätzlich kommen auch noch ca. zwei bis drei Hände voll Obst dazu...nicht auslachen :) So sah mein Essen an Tag 4 aus:

 

Morgens: Joghurt mit verschiedenem Obst (Beeren aus dem Tiefkühlschrank) und Granola

Snack: 2 Karotten + 1 Mini-Gurke + 1 Spitzpaprika (ca. 340 g); 1 Banane, 1 Apfel, 1 Orange + Walnüsse

Mittags: Belegte Laugenstange mit Wildkräutersalat und Tomate (150 g Gemüse)

Abends: großer gemischter Salat mit Black Tofuwürfeln und Zwiebel-Pilz Gemüse (550 g Gemüse) und leckerem Dressing

 

Insgesamt habe ich knapp 1900 kcal gegessen :)

 

TAG 5: Halte ich bei der 1 kg Gemüsechallenge durch?

Man braucht Planung, Durchhaltevermögen und Liebe zum Gemüse. Es ist nämlich echt ein Haufen Zeug, eigentlich war ich die letzten Tage gefühlt Non-Stop am Knabbern. Vier Tage habe ich gut geschafft und schon viele leckere neue Rezepte gefunden, die ich sicher wieder machen werde. Doch wie siehts heute aus?

Morgens: 2 Möhren + 1 Mini-Gurke + 1 rote Paprika (470 g)

Mittags: 1 kleiner Teller Gemüsesuppe (ca. 50 g)

Abends: Wok-Gemüsepfanne mit Zuckerschoten (230 g) + Chinakohl (200 g) + Paprika (150 g) + Lauchzwiebeln (50 g)

 

Musste heute nochmal Gemüsenachschub holen, habe dort ca. 20 € ausgegeben.

 

TAG 6: Ziel in Sicht!

Jetzt heißt es: Nicht aufgeben. Ich versuche schon im Laufe des Vormittags sehr viel Rohkost zu essen. Also ich esse das Gemüse "Morgens" nicht direkt in der Früh, sondern ab ca. 9:00 Uhr bis Mittags so nach und nach. Das ist eine der Sachen, die ich in Zukunft auch beibehalten werden, es ist so gut, dadurch dass ich immer reichlich zu Essen mitgenommen habe, hatte ich absolut keinen Heißhunger und konnte ohne Gelüste gut bis zum Mittagessen durchhalten.

 

Morgens: Rohkost, Karotte, Gurke, Paprika, Mairübchen (ca. 560 g)

Mittags: Zucchininudeln mit Pilz-Tomaten-Soße (ca. 600 g)
Abends: Salat (ca. 100 g)

TAG 7: 1 kg Gemüse jeden Tag! Geschafft :)

Morgens: Knabbergemüse Rohkost, Karotten, Paprika, Gurke, Mairrübchen (640 g)

Mittags: --

Abends: Wokgemüse mit Zuckerschoten, Chinakohl, Paprika, Pilzen und Zwiebeln (ca. 400 g)

 

Wow, gar nicht so schwer. Ich will MEHR :)

FAZIT: Was hat mir die 1 kg Gemüsechallenge Gebracht?

Als ich am ersten Tag mein geschältes Gemüse gewogen habe, war ich erstmal erschrocken. Na klar: mit Schale, Wurzeln und Blättern ist natürlich 1 kg schnell erreicht. Kommt das erstmal weg, bleiben nur noch ein paar Gramm übrig. Ich habe schnell gemerkt: Das wird nicht so einfach! Das A und O der ganzen Woche war die Planung! Ich habe direkt in der Früh das ganze Knabberzeug für die Brotzeit zurechtgeschnitten, wusste, was es Mittags und Abends zu essen gibt und konnte mir so gut einteilen, wann ich wie viel esse. Ohne Planung, hätte ich am ersten Tag aufgegeben. Doch was hat mich der Aufwand gebracht?

 

 

 

1. Ich war nie hungrig! Ich hatte ja immer meine Rohkost in Dosen dabei und habe jeden Hunger damit kleinbekommen.

 

2. Meine Verdauung ist wieder viel besser geworden!

 

3. Ich habe kreative Rezepte gefunden, in denen viel Gemüse verarbeitet wird!

 

4. Ich habe überall Gemüse dazu gelegt und eben nicht einfach nur eine "nackige" Semmel gegessen! 

 

5. Ich habe viel weniger "leere" Kohlenhydrate gegessen, wie Brot und Nudeln, sondern mich eher an der Gemüsepfanne satt gegessen!

 

6. Im Alltag habe ich mich nie so schlapp-voll-satt gefühlt. Ich war satt, aber nicht übersättigt. Ich war immer fit und hatte tatsächlich die ganze Woche kein Mittagstief. Natürlich liegt es auch mit daran, dass ich gerade auch 6 Wochen auf Zucker verzichte :)

 

Was nehme ich mir für die Zukunft mit?

- Immer Rohkost als Brotzeit mitnehmen (müssen ja nicht immer 600 g sein)

- Zucchininudeln statt Normale machen so viel Sinn und sind lecker!

- Gemüse überall mit einbauen, auch wenn es nur wenig ist, es lohnt sich immer!

- Ich hätte Lust, es nochmal eine Woche zu machen und das überlege ich mir tatsächlich :)

JETZT SEID IHR DRAN :)

 

Habt ihr Lust, es auch mal auszuprobieren? 

Ich kann es wirklich nur empfehlen und werde es sicherlich öfter mal wiederholen. Vielleicht sogar gleich nächste Woche! Wenn ihr es mal ausprobiert, bin ich auf eure Rückmeldungen gespannt.

 

Gemüsige Grüße vom Hasen,

Kiki