· 

Flammkuchen mit Zucchini

Dünner, knuspriger Boden mit einer leckeren Creme und tollen, dünn aufgeschnittenen Toppings - das ist für mich ein Flammkuchen. Doch gibt es im Restaurant selten eine vegane Alternative zu dem typischen Flammkuchen mit Schmand und Speck. Ich möchte euch heute ein Variante präsentieren, die einfach super lecker schmeckt, aber auf alle tierischen Produkte verzichtet. Dieses Rezept kann ich wirklich empfehlen nachzumachen. Es wurde schon oft von uns erprobt und immer wieder als lecker empfunden :).

Rezept: Flammkuchen mit Zucchini und Paprika

Flammkuchen Hefeteig

 

Zutaten:

Zubereitung:

410 g Mehl

½ Würfel Hefe

1 Prise Zucker

240 ml Wasser

3 EL Rapsöl

2 TL Salz

alle Zutaten in eine Schüssel geben und für 10 Minuten kräftig kneten. Erst durch das lange Kneten bekommt der Teig seine nicht klebrige Konsistenz und eine elastische Beschaffenheit.

 

Hefeteig für 30 Minuten abgedeckt aufgehen lassen.

Nach der Gehzeit in vier sehr dünne Fladen ausrollen (ca. 1 mm dick), dazu etwas Mehl benutzen.

Flammkuchenbelag

Zutaten:

Zubereitung:

400 g Sojaquark, ungesüßt

1,5 TL Salz

2 TL Bohnenkraut, getrocknet

1 TL Rosmarin, getrocknet

½ TL Pfeffer

mit

,

,

und

vermengen und dünn auf die ausgerollten Fladen streichen.

2 Zucchini

 

1 Paprika, rot

mit einem Sparschäler dünn aufschneiden.

in sehr dünne Streifen schneiden.

 

Den Flammkuchen damit belegen.

Flammkuchen einzeln backen bei Ober- und Unterhitze 240 °C für ca. 10 – 15 Minuten.

 

 


Viel Spaß beim Nachbacken :)

 

Kiki

Kommentar schreiben

Kommentare: 0