· 

Zwetschgenkuchen - Zwetchgendatschi mit Streuseln

Luftig, lockerer Hefeteigboden mit leicht säuerlichen, wunderbar weichen Zwetschgen und darüber knusprig, süße Streusel.

 

So muss für mich ein Zwetschgenkuchen aussehen. Am besten noch warm :). Und heute gibt es das perfekte Rezept von mir für dieses Geschmackserlebnis. Und das ganze vegan, ohne Tier, super oder :)

Rezept: veganer Zwetschgendatschi mit Streuseln

Zutaten:

Zubereitung:

Boden:

1 Würfel Hefe

500 g Weizenmehl

100 g Zucker

270 ml Pflanzendrink

1 Prise Salz

1 EL Öl

 

Alle Zutaten miteinander in einer Schüssel mischen und 10 Minuten kräftig durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und für 45 Minuten abgedeckt an einen warmen Ort stellen.

Belag:

1,5 kg Zwetschgen

 

 

waschen, entsteinen und halbieren.

Hefeteig ausrollen, auf ein Backblech geben, weitere 15 Minuten gehen lassen. Danach die Zwetschgen dachziegelartig in den Teig legen.

Streusel:

300 g Mehl

150 g Margarine

 wer mag 2 TL Zimt

150 g Zucker

evtl. 1 EL Wasser

 

 

 

Die Zutaten mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel über den belegten Hefeteigboden geben. Zwetschgenkuchen backen.

200 °C Ober- und Unterhitze für ca. 35 Minuten

 

 

Ehrlich gesagt, hat das Blech nicht lange bei uns überlebt. Der Kuchen ist so köstlich. Passt auf, dass eure Zwetschgen nicht zu hart, aber auch nicht zu weich sind, damit etwas Saft austreten kann, aber eben auch nicht zu viel.

 

Ich muss jetzt wieder in die Küche und nochmal ein Blech backen - so lecker - probiert es gerne aus!

 

Eure Kiki

Kommentar schreiben

Kommentare: 0