Rezepte · 09/25/2019
Ich liebe einfach den Herbst. Wenn man sich zu Hause mit einer Tasse Tee einmummelt, schöne Lichter anmacht und vor allem: lecker kocht. Die Herbstküche ist für mich immer das Jahreshighlight. Es gibt Kürbis in allen Variationen, Chinakohl, frische Äpfel, Walnüsse und vieles mehr. Ein reines Fest in der Gemüseküche! Heute präsentiere ich euch ein Herbstcurry, das komplett aus regionalen Zutaten besteht (bis auf die Gewürze) und somit für unser nachhaltiges Leben ein toller Beitrag...
Nachhaltigkeit · 09/24/2019
Im Zuge meines Herbstcurrys - ein lecker warmes Gericht, möchte ich euch zeigen, wie ich manche Rezepte nachhaltiger gestalte. Dabei beachte ich 3 ganz einfache Tipps, die jeder von euch umsetzen kann. Nachhaltig leben ist für mich ein Lebensstil und keine Modeerscheinung - damit ist auch nicht gemeint, dass man alle seine Tupperschüsseln einfach wegschmeisst um dann "nachhaltigere" Materialien zu kaufen! Ganz und gar nicht. Worauf ich hinaus möchte ist, dass wir unsere einzelnen...

Rezepte · 09/22/2019
Um ein Gericht cremiger zu machen ist Sahne natürlich in vielen Haushalten sehr beliebt. Sahne wird auch in Glasflaschen angeboten, aber leider nicht für die Veganer. Nachhaltig leben und Plastik gehören für mich einfach nicht zusammen und da "Pflanzensahne" ausschließlich in Verbund-Plastik-Tüten angeboten werden, wollte ich eine Alternative finden. Und hier ist sie: Tadadada, die ultracremige, komplett verpackungsfreie, super-Pflanzen-Sahne. Und für euch das Rezept:
Nachhaltigkeit · 08/25/2019
Ich habe eine Löwenmähne, die unbändig scheint. Meine Haare schreien nach Pflegeprodukten. Seit zwei Jahren teste ich Haarseifen/Haarshampoo´s und andere Möglichkeiten Haare "plastikfrei" zu waschen. Meine Haare hassen es: Fettige Kopfhaut, direkt nach dem Trocknen und ultratrocknene Spitzen - fast schon wie Stroh. Eine nach der anderen Haarseife fielen durch meinen Test. Doch ENDLICH! ich habe eine gefunden mit der ich sehr glücklich bin.

Rezepte · 08/21/2019
Luftig, lockerer Hefeteigboden mit leicht säuerlichen, wunderbar weichen Zwetschgen und darüber knusprig, süße Streusel. So muss für mich ein Zwetschgenkuchen aussehen. Am besten noch warm :). Und heute gibt es das perfekte Rezept von mir für dieses Geschmackserlebnis. Und das ganze vegan, ohne Tier, super oder :)
Gestaltung · 08/19/2019
Mir ist es erst letztens so gegangen, man geht abends was Trinken und was passiert? Das Getränk wird mit einem Plastikstrohhalm serviert. Oder man möchte unterwegs etwas essen und hat sein Besteck vergessen. Jetzt wollte ich mal meine Zeit nutzen um da entgegenzuwirken und habe ein Schnittmuster abgewandelt, sodass ich eine Bestecktasche habe, die nicht nur stylisch aussieht, sondern auch mega praktisch ist.

Glaube · 08/19/2019
Frauen können sich gegenseitig die Augen auskratzen, sich neidisch anschauen, verurteilen, bewerten, herunterblicken, ausgrenzen, über den anderen lachen und lästern.... oder sich gegenseitig unterstützen, motivieren, erbauen und ermutigen, fördern und fordern, Ideen umsetzen, anpacken, lachen, tiefe Gespräche führen, zusammenhalten, für den anderen da sein, zuhören, das richtige Wort auf den Lippen haben, rumblödeln, sich austauschen.....
Rezepte · 08/19/2019
Johannisbeeren aus dem Garten müssen nicht immer in Süßspeisen verarbeitet werden, bei mir bringen sie heute die geniale Säure in den Salat. Dieser Salat überrascht, ich liebe ja Linsen, dennoch bin ich jedesmal skeptisch, wenn ich eine neue Sorte teste. Heute ging es den "grünen Linsen" an den Kragen. Das tolle: Sie kommen nicht weit her, sondern sind regional. Und in diesem Salat schmecken sie so grossartig. Garnicht nach alter Linsenküche der 80er und 90er Jahre.

Rezepte · 08/13/2019
Dünner, knuspriger Boden mit einer leckeren Creme und tollen, dünn aufgeschnittenen Toppings - das ist für mich ein Flammkuchen. Doch gibt es im Restaurant selten eine vegane Alternative zu dem typischen Flammkuchen mit Schmand und Speck. Ich möchte euch heute ein Variante präsentieren, die einfach super lecker schmeckt, aber auf alle tierischen Produkte verzichtet. Dieses Rezept kann ich wirklich empfehlen nachzumachen. Es wurde schon oft von uns erprobt und immer wieder als lecker...
Nachhaltigkeit · 08/01/2019
Ich stelle mich einer neuen Challenge: 3 Wochen ohne Auto. Das hört sich für Stadtkinder langweilig an: für mich als Landei...eine Herausforderung. Ich nutze 3 Wochen lang keine Verkehrsmittel, ausser meine Füße und den Drahtesel. 21 Tage an denen ich sicher nicht nur zu Hause sitzen möchte, denn es ist Sommer. Und den will ich aufjedenfall mit der Familie, im Biergarten oder am See genießen. Aber eben ohne Auto. Ob ich diese Challenge geschafft habe?

Mehr anzeigen